Nackenschmerzen was tun bei Schmerzen im Nacken

Nackenschmerzen was tun? Nackenschmerzen und Nackenverspannungen können ganz plötzlich oder schleichend auftreten. Aber wenn sie da sind, ist es oftmals so schmerzhaft, dass man eine längere Zeit damit zu tun hat.  Eine falsche Lebensführung oder psychische Belastungen kann den Körper ganz leicht aus dem Gleichgewicht bringen und diese gemeinen Schmerzen im Nacken hervor bringen.

Um aus dem Gleichgewicht zu geraten, benötigt man höchstens ein paar Stunden. Sich vor dem Computer angespannt hinsetzen, Zugluft im Bett oder eine angespannte Stresssituation bis hin zu Beziehungsproblemen können die Ursachen der Nackenschmerzen sein. Im schlimmsten Fall ist der Schmerz nicht nur im Nacken zu spüren, sondern schleicht sich weiter zu den Schultern und Armen.

Oftmals klagt man dann nicht nur über Nackenschmerzen, sonder auch über Kopfschmerzen und hat dann auch noch Probleme seinen Kopf wie üblich zu bewegen. Ein normaler Alltag ist von Schmerzen begleitet, die einen sehr einschränken können.

Wie entstehen Nackenschmerzen überhaupt?

Die Muskeln im Nacken und Schulterbereich beginnen sich durch eine bestimmte Situation zu verhärten. Dieses kann mehrere Gründe haben. Eventuell haben Sie eine falsche Körperhaltung eingenommen, die sich schleichend im Nacken festsetzt. Ober aber, Sie durchleben gerade eine für Sie psychisch sehr belastende Situation, in der der Körper sich verkrampft und Ihnen aufzeigt, sich wieder zu entspannen.

Wer einen körperlich sehr anstrengenden Beruf hat, der wird auch seine Schmerzen hin und wieder im Rücken- und Nackenbereich wahrnehmen.

Der Körper ist ein herrliches Barometer, welches Ihnen sofort anzeigen kann, dass Sie reagieren müssen, wenn es irgendwo zwickt und zwackt.  Wer die Verkrampfungen dann endlich wahrnimmt, weiß meistens schon nicht mehr so genau, was denn der wirkliche Auslöser der Schmerzen im Nacken sein könnte.

Nackenschmerzen, was tun bei Schmerzen im Nacken und Nackenverspannungen

Vielleicht gehören Sie auch zu denjenigen, die das Glück haben, bei denen die Schmerzen schnell wieder abklingen, ohne wirklich reagiert zu haben. In den meisten Fällen klingen einige der Beschwerden schon mit Hilfe von Wärme wieder ab, oder Andere greifen zu Schmerzmitteln, um sich wieder zu Entspannen.

Wärme hilft bei Schmerzen und Verspannungen im Nacken

Wärme ist nie verkehrt und es gibt einige Nackenschmerzen Übungen. Es muss nicht gleich der Arzt mit Spritzen zur Lockerung der Muskulatur gerufen werden. Meistens hilft schon eine Wärmflasche, ein Schalt oder ein Wärmepflaster. Wenn Sie zu denjenigen gehört, bei denen die Verspannung immer wiederkehren, dann ist dies eine chronische Verspannung, mit der Sie sich auseinander setzen sollten.

Lesen Sie jetzt mehr über Nackenschmerzen Übungen und wie Sie Ihre Nackenverspannungen lösen, um wieder Schmerzfrei zu sein.

Nackenschmerzen was tun Tipp: Wenn Sie häufiger im Jahr unter lästigen Nackenbeschwerden leiden, sollten Sie sich mit Ihrer Umgebung auseinander setzen. Achten Sie darauf, sich erstmals von Stresssituationen weitestgehend fern zu halten. Arbeiten Sie an einer wirbelfreundlichen Sitzposition und Haltung im Alltag und nutzen Sie einfache Nackenschmerzen Übungen. Integrieren Sie immer wieder Dehn- und Lockerungsübungen in Ihren Tag. Vermeiden Sie übertriebene Bettruhe und prüfen Sie, ob Ihre Matratze für Ihren Rücken wirklich die Richtige ist.