Nackenmuskulatur stärken Übungen

Kaum eine Muskulatur wird durch die moderne Lebensweise so stark beansprucht, wie der Nacken und Halsbereich. Lange Stunden vor dem Computer sorgen für einen verspannten Nacken und damit einhergehenden Kopfschmerzen. Wer den eigenen Nacken nicht schont und gezielt die Nackenmuskulatur stärken möchte, wird die Folgen Tag für Tag im eigenen Kopf zu spüren bekommen. Dabei kann man durch einfache und schnelle Übungen die Nackenmuskulatur stärken.

Ein starker Nacken – Halt und Stabilität für den Kopf

Unser Kopf wird bei all seinen Bewegungen von der Nacken- und Halsmuskulatur getragen und unterstützt. Doch gerade die Arbeitsweise vor dem Computer sorgt für einen übermäßig lang still gehaltenen Kopf. Die Muskulatur bedankt sich mit Verhärtungen und Verkrampfungen, die im schlimmsten Fall für einen kaum noch abklingenden Kopfschmerz sorgen. Anstatt nun zu Tabletten zu greifen, die das Problem nur verschieben, kann man mit wenigen Übungen die Nackenmuskulatur stärken und den Verspannungen entgegen arbeiten.

Nackenmuskulatur stärken – Shrugs – Achselzucken für einen gesunden Nacken

Die einfachste Übung um die Nackenmuskulatur stärken zu wollen, sind die so genannten Shrugs. Dazu stellt man sich gerade hin, die Füße schulterbreit auseinander und mit an der Seite hängenden Armen. Im Idealfall hält man dabei Hanteln oder Gewichte in der Hand. Stehen keine zur Verfügung, kann man mit Flaschen improvisieren. Je nach Füllmenge und Füllmaterial lassen sich so aus kleinen Plastikflaschen leicht entsprechende Trainingsgewichte improvisieren. Mit Sand oder Wasser gefüllt kann man die Gewichte dem eigenen Trainingsstand anpassen.

Mit den Gewichten in der Hand zieht man nun die Schultern nach oben, als ob man mit den Schultern zucken würde. Der Kopf bleibt dabei gerade und der Blick nach vorne gerichtet. Wiederholt man diese Übung langsam 10-12-mal und wiederholt diese Prozedur bis zu drei mal, hat man ein anstrengendes und effektives Training für die großen Nackenmuskeln bereits hinter sich gebracht. Die Nackenmuskulatur stärken geht kaum einfacher.

Nackendrehen für eine bewegliche Nackenmuskulatur

Für diese Übung legt man sich am besten auf den Boden. Die Beine leicht angewinkelt liegt man entspannt auf dem Rücken. Nun hebt man den Kopf leicht an und dreht diesen von rechts nach links und wieder zurück. Diese Übung stärkt nicht nur die Muskulatur, sondern erhält auch die Beweglichkeit der Nackenmuskeln und sorgt für einen Abbau der Spannungen in den entsprechenden Muskelgruppen.

Den Oberkörper in Spannung bringen

Im Anschluss an die obere Übung dreht man sich am besten direkt auf den Bauch. Die Zehen zeigen zum Boden und die Arme liegen neben dem Körper an. Nun durch Anspannung der Rücken, Bauch und Gesäßmuskulatur den Kopf und Oberkörper wenige Zentimeter vom Boden heben und diese Stellung kurz halten um die Nackenmuskulatur stärken zu können. Danach entspannen und die Übung einige Male wiederholen.

Dank dieser Übungen wird man schnell feststellen, dass der eigene Nacken stärker und belastbarer wird und die omnipräsenten Kopfschmerzen nach und nach verschwinden. Ohne viel Aufwand kann man so das eigene Körpergefühl verbessern und die Nackenmuskulatur stärken.